MINUTENIMPULS UHRENANLAGEN

Zuverlässig seit über 120 Jahren

Minutenimpuls Uhrenanlagen werden bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts großflächig eingesetzt. Der Hauptgrund warum sich diese Technologie bereits seit so vielen Jahrzehnten bewährt, ist die enorme Zuverlässigkeit dieser Uhren bzw. Uhrenanlagen. Einmal installiert, zeigen Minutenimpuls Uhrenanlagen für viele Jahre präzise die aktuelle Uhrzeit an. Ein weiter großer Vorteil ist die Kompatibilität von alten und neuen Produkten. So kann Beispielsweise problemlos eine Nebenuhr aus den 1920er Jahren an eine neue DCF77 Funkgeführte Hauptuhr angeschlossen werden.

Technik

Bei Minutenimpuls Nebenuhren wird jede Minute ein polwendender Impuls von der Hauptuhr an die angeschlossenen Nebenuhren abgegeben. Je nach Uhrenanlage beträgt die Spannung des Minutenimpuls 12-60 V. Bei Neuinstallationen wird in der Regel immer der 24 V Impuls bevorzugt. Durch diesen polwendenen Impuls wird Gewährleistet, das die Uhren immer die gleiche Uhrzeit Anzeigen und nicht durch Induktionseinflüsse oder ähnliches versehentlich verstellt werden. Sämtliche Nebenuhren werden einfach parallel über eine 2-Draht-Leitung an die Hauptuhr angeschlossen. Je nach Hauptuhr können an eine Nebenuhrlinie ca. 160 Nebenuhren Angeschlossen werden.

Merkmale einer Minutenimpuls Uhrenanlage

  • DCF77, GPS oder NTP Synchronisierung
    Je nach Ausführung der Hauptuhr kann diese über die aktuellen Synchronisierungsmethoden wie DCF77, GPS oder NTP mit der amtlichen Uhrzeit Synchronisiert werden.
  • Wartungsfreundlichkeit
    Durch die vollautomatisch Zeitsynchronisierung über das DCF77 Signal läuft eine Uhrenanlage in der Regel ohne eingriff in den Betrieb. Lediglich, je nach Erfordernis, müssen die Uhren gereinigt und bei Beleuchteten Uhren das Leuchtmittel getauscht werden.
  • Auch für den Außenbereich geeignet
    Aufgrund der hohen Temperaturschwankungen im im Außenbereich sind Batteriebetriebene Uhren dafür nicht geeignet. Uhren für den Außenbereich werden in der Regel immer als Nebenuhren ausgeführt.
  • Hohe Lebensdauer
    Uhrenanlagen sind für den Betrieb für mehrere Jahre bzw. Jahrzehnte ausgelegt.
  • Nachhaltigkeit
    Im laufenden Betrieb einer Uhrenanlage fallen keine weiteren Abfallprodukte, wie z.B. Batterien, an. Weiters sind unsere Qualitätsprodukte keine Massenware aus China, sondern werden teils händisch in Deutschland (PEWETA, Hamburg) oder Frankreich (Gorgy Timing, La Mure d’Isère) hergestellt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung