Synchronuhr

Du bist hier:
< Alle Themen

Synchronuhren

Das elektromechanische Synchronuhrwerk wird über das Stromnetz 230 VAC/50 Hz betrieben. Die Ganggenauigkeit richtet sich nach der Netzfrequenz, bei exakt 50 Hz läuft die Uhr sekundengenau. Synchronuhren verfügen über einen geräuscharmen, schleichenden Sekundenzeiger, die Zeiteinstellung bei Erstinbetriebnahme sowie die Sommer-/Winterzeitumstellung erfolgt ausschließlich manuell. Bei Stromausfall bleiben Synchronuhren stehen. Bei Stromwiederkehr laufen sie selbsttätig wieder an, müssen jedoch manuell korrigiert werden.
Vorteile:
– einfachste Installation (Netzbetrieb 230 V)
– robuste, langlebige Uhrwerkausführung
-Sekundenzeiger

Quelle: PEWETA KG (GmbH+Co.) Postfach 76 08 80 22058 Hamburg www.peweta.de

Zurück PEWETA DCFport24 Uhrenanlagen
Weiter Was ist eine Uhrenanlage?
Inhaltsverzeichnis

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung